Salinas Salzgut GmbH Gorleben - wer wir sind und was wir wollen
Salz statt Atom

Salz fördern ist besser als Atommüll lagern: Unter diesem Motto will die Salinas Salzgut GmbH das Salz aus dem Gorlebener Salzstock fördern und vermarkten. Salinas wurde im August von Atomkraftgegnern aus dem Wendland gegründet und hat von Graf Bernstorff ein Grundstück samt der Salzrechte direkt über dem Salzstock gepachtet. Mit seinen Plänen steht das Unternehmen in Konkurrenz zur Atomlobby, die den Salzstock bekanntlich zum Endlager für hochradioaktiven Atommüll umfunktionieren will. Doch der taugt nicht für ein atomares Endlager, das ist wissenschaftlich seit Jahren bewiesen.

Im Poker um den Salzstock hat Salinas das Bergrecht auf seiner Seite. Denn wer seine Salzrechte nutzen will, kann nicht so leicht enteignet werden. Noch werden wir durch endlose und kostenträchtige Rechtsstreitigkeiten an unserem Vorhaben gehindert. Aber wir werden weiter mit allen juristischen Mitteln um unser Recht am Gorlebener Salzstock kämpfen.

Schon jetzt hat Salinas "Gorlebensalz" auf den Markt gebracht. Es stammt allerdings nicht aus dem Gorlebener Salzstock, denn dort dürfen wir noch nicht bohren. Vorläufig bezieht Salinas sein Salz aus einer kleinen Mine, wo nach traditionellem Verfahren ein naturbelassenes Produkt hergestellt wird. Der Gewinn fließt in das Salinas-Projekt.

Wer Salinas unterstützen will, kann einen Gesellschafteranteil für 250 Euro erwerben.

Lesen Sie dazu einen Artikel aus der Zeitschrift "Forum Recht" Ausgabe 3/97

Liste mit interessanten Links zu dem Thema

Salinas Pressemitteilungen

Salinas Salzgut GmbH
Hauptstraße 6, 29471 Gartow
Email: salinas-salzgut

 

 
Forum Recht Artikel